Warm, Weich & Wertvoll

Der Alpaka Steckbrief

Als eine der seltensten und wertvollsten Fasern der Welt ist Alpaka auch bekannt für seine unvergleichliche Zartheit und besonderen Eigenschaften zur Wärmespeicherung. Darüber hinaus gilt es zunehmend als nachhaltigere Alternative zum übersättigten Kaschmir-Markt.

Erfahren Sie in unserem Alpaka Steckbrief alles Wissenswerte über die Tiere, ihre Herkunft und ihr einzigartiges Fell.

Die Herkunft.

Die Geschichte der Alpakas hat eine lange, 6000 Jahre alte Tradition. Bereits die königlichen Familien der Inkas domestizierten die friedlichen Tiere und verehrten sie angesichts ihres einzigartigen Fells und der Besonderheiten der Alpakafaser. Noch heute sind Alpakas das Heiligtum Perus. Mit ihrer Wolle sichern sie den Lebensunterhalt vieler peruanischer Bauern. Von weltweit rund 4 Millionen Tieren leben etwa 90% in den peruanischen Anden. Alpakas werden meist in kleinen Herden von 80 bis 100 Tieren gehalten, in Höhen von bis zu 5000 Metern.

Die Eigenschaften.

Das Alpaka (Vikugna pacos) gehört wie auch das Lama zur Familie der Kamele, stammt ursprünglich jedoch vom seltenen Vikunja ab.

Alpakas sind gesellige Herdentiere. Sie werden zwischen 15 und 20 Jahre alt, ihre Rückenhöhe liegt bei etwa einem Meter und sie können ein Gewicht von bis zu 60 kg erreichen. Es gibt zwei Arten von Alpakas, das Huacaya und das Suri, die sich lediglich in ihrer Fellstruktur unterscheiden. Während die Haare des Huacaya kurz, leicht gekräuselt und besonders dicht angeordnet sind, zeichnet sich das Fell des Suri durch lange, lockige und seidige Haare aus, durch deren einzigartige Lichtreflektion ein wunderschöner, natürlicher Glanz entsteht.

Die Faser.

Bedingt durch ihren natürlichen Lebensraum sind Alpakas oft extremen Umweltbedingungen und hohen Temperaturschwankungen ausgesetzt.

Das nachhaltige Fell der Alpakas ist optimal an diese Umstände angepasst: die Haare sind besonders fein und eng angeordnet, um ausreichend gegen Kälte und Extremwetter zu schützen. Gleichzeitig ist die Faser innen hohl und wirkt durch ihre besonderen Thermoeigenschaften wärmeisolierend – eine einzigartige Fasereigenschaft, die Temperaturdifferenzen von bis zu 25 Grad an einem einzigen Tag schützend reguliert.

Diese Eigenschaften machen die Alpakafaser zu einem der begehrtesten Rohstoffe weltweit. Die Alpakafaser enthält kaum Lanolin (Wollfett) und ist dadurch staub, schmutz- und schweißabweisend. Wolle und Fell sind deshalb auch hervorragend für Allergiker, Babys und selbst die zarteste Haut geeignet.

Die Qualität.

Unsere Partner und Produzenten in Peru sind handverlesen und ausschließlich auf Alpakafell und -wolle spezialisiert. So können wir die höchste Qualitätsstufe unserer Produkte sicherstellen. Wir verwenden ausschließlich Royal Alpaca für unsere Produkte aus Alpakafell und Ultrafine Alpaca für unsere Wollkollektionen. Die Qualität der Alpakafasern wird traditionell über die Faserdicke gemessen. Je dünner die Faser, desto feiner das Fell und desto größer der Wow-Effekt, wenn man es zum ersten Mal berührt.

Die Qualitätsstufe „Royal Alpaca“ bedeutet, dass die Faserdicke bei weniger als 20 Mikron liegt. Das entspricht einer Zartheit, ähnlich der von Seide und Kaschmir. Diese hohe Qualität zeigt sich in der sogenannten „Crimp“, einer leicht gekräuselten Faser, die beim Anpusten des Fells sichtbar wird. Unsere Kollektionen aus Ultrafine Alpaca-Wolle haben eine Faserdicke unter 23 Mikron.

Wir lassen die Faserqualität unserer Produkte regelmäßig stichprobenartig im unabhängigen Labor der Universidad Agraria La Molina in Lima überprüfen. So liegen Zertifikate mit einer Faserdicke von nur 15 Mikron vor.

Die Pflege.

Alpakaprodukte sind leicht und unkompliziert zu pflegen. Durch die besondere Beschaffenheit und die natürliche Robustheit des Fells müssen Alpakaprodukte aus Fell nur selten gereinigt werden, ohne Beschädigungen fürchten zu müssen.

Um die einzigartigen Eigenschaften der Alpakafaser beizubehalten, empfehlen wir bei größeren Produkten ein gelegentliches Ausschütteln an der frischen Luft sowie gegebenenfalls ein sanftes Absaugen des Alpakafells. Bei kleineren Produkten reicht ein regelmäßiges Bürsten mit einer Fellbürste aus Draht, um den natürlichen Glanz zu erhalten. Dies gilt vor allem bei Produkten aus Suri-Fell. Bei groben Verschmutzungen wird eine professionelle Reinigung empfohlen. 

Keep me up to date!

Melden Sie sich für unseren exklusiven monatlichen Newsletter an und erfahren Sie als Erstes von unseren neusten Produkten, neuen Stores und vielen weiteren aktuellen Themen!